Karneval

Fasnacht, Karneval oder Fasching? Die 5. Jahreszeit weltweit

Fasnacht oder Fastnacht?

Blog-Beitrag von in-online.ch Autor/in: Carmen Bregy

Die Fasnacht oder Fastnacht ist weder ein heidnisch-germanischer Brauch, noch geht sie auf die römischen Saturnalien (ein Fest, bei dem die Herren einen Tag lang ihre Sklaven bedienten) zurück, wie oft behauptet wird. Laut Historische Lexikon der Schweiz sind die Wurzeln eine Mischung aus christlichen Riten, altüberliefertem Brauchtum und heidnischen Feiern. In der Schweiz zählen die Basler und die Luzerner Fasnacht zu den bedeutendsten. Was aber ist mit ausländischen Feiern wie in Rio de Janeiro oder in Venedig?

 

Spektakuläre Volksbräuche: Fasnacht vs. Fastnacht

Die Basler Fasnacht gilt als die grösste der Schweiz. Am Montagmorgen nach Aschermittwoch, Punkt vier Uhr, erlöschen mit dem «Morgestraich» die Lichter in der Innenstadt. Kostümierte Trommler und Piccolo-Spieler ziehen dann mit Larven und Laternen durch die dunklen Strassen. In den Restaurants wird während der Fasnacht die traditionelle Mehlsuppe, sowie Zwiebel- und Käsewähe aufgetischt und man lauscht den Schnitzelbänken – kleine kostümierte Gruppen oder Einzelmasken, die das aktuelle Geschehen in witzig kurze Verse fassen. Die Ursprünge der Basler Fasnacht reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück. Die Luzerner Fasnacht startet mit dem «Urknall» – einer lauten Detonation – mit der Ankunft von Bruder Fritschi – einer sagenumwobenen Gestalt aus der Geschichte der Stadt und Symbol der Fruchtbarkeit – am Donnerstag vor der Fastenzeit, der «Schmutzige Donnerstag». Das Boot legt um fünf Uhr morgens mit Bruder Fritschi und seinem Gefolge in der morgendlichen Dunkelheit beim Schweizerhofquai an. Dann marschiert die Truppe zum Kapellplatz, wo mehrere tausend Fasnächtler unter dem «Konfetti-Regen» dem Auftakt der Fasnacht entgegen fiebern. Es spazieren Guuggenmusigen musizierend durch die Altstadt und grosse Umzüge finden statt.

Eigenwillig und andersartig ist der Fastnachtsbrauch der «Tschäggättä» im Walliser Lötschental. Mit Pelzen, Kuhglocken und schauerlichen Holzmasken kostümiert, stampfen wilde Gestalten durch die Dörfer des Hochtals und jagen allen, die sich nach Einbruch der Dunkelheit noch draussen befinden, einen gehörigen Schrecken ein. Die «Tschäggättä» ziehen jeweils vom 2. Februar bis Dienstag vor Aschermittwoch durchs Lötschental.

 

Maskenball in Venedig

Vornehm, fantasievoll, fantastisch. Bereits eine Woche vor der Fastnacht verwandelt sich Venedig in einen einzigen Maskenball. Überall spazieren prachtvoll kostümierte Gestalten durch die Lagunenstadt. Das bunte Treiben geht bis ins 15. Jahrhundert zurück, wo der Doge den Sieg über das nördliche Aquileia in der Fastnacht feiern liess. Es empfiehlt sich eine frühzeitige Hotelreservation.

 

Samba beim Karneval in Rio de Janeiro

Eines der grössten und farbenprächtigsten Feste der Welt findet in Rio de Janeiro statt. Alles dreht sich um Samba. Es präsentieren sich die besten Sambatänzerinnen und -tänzer auf fantastisch geschmückten Umzugswägen. Erstmals fand der Karneval 1840 statt – damals allerdings mit Polka und Walzer. Beim Karneval in Rio hat jede Samba-Gruppe genau 82 Minuten Zeit, um ihr Können zu zeigen. Die Siegesfeier der besten Sambaschule wird am Aschermittwoch durchgeführt. Es ist ein spektakuläres Ereignis mit Festen, Feuerwerk und purer Lebensfreude.

 

Hot Spots des Karnevals und der Fasnacht

Basler Fasnacht: 19.02. – 22.02.2018

  • grösste Fasnacht der Schweiz, faszinierend, mystisch
  • Start mit dem gespenstig-schönen «Morgestraich» am Montagmorgen nach Aschermittwoch um vier Uhr morgens

 

Luzerner Fasnacht: 08.02. – 13.02.2018

  • zweitgrösste Fasnacht der Schweiz, farbenfroh, laut, fröhlich
  • Start mit dem Urknall am «Schmutzige Donnerstag» um fünf Uhr morgens

 

Löschental: 08.02. – 10.02.2018

  • urchig, ungestüm, wild und lärmig
  • kunstvoll geschnitzte Masken aus Arvenholz

 

Venedig: 27.01. – 13.02.2018

  • geheimnisvoll, prachtvoll, zauberhaft
  • spektakulärer Startschuss mit «Volo dell’Angelo» (der Engelsflug)

 

Rio de Janeiro: 09.02. – 17.02.2018

  • grösste und farbenprächtigste Parade der Welt, ein Samba-Spektakel der Superlative
  • Start am Freitag vor Aschermittwoch

 

Köln: 08.02 – 14.02.2018

  • Motto der Session 2018: „Mer Kölsche danze us der Reih“

 

Einkaufstipps für dein perfektes Fasnachts-Outfit findest du auf Profital

Für mehr Einkaufstipps für dein perfektes Fasnachts-Outfit einfach  Profital-App herunterladen oder profital.ch besuchen. Mit Profital, der ersten Prospekte-App der Schweiz, kannst du einfach und bequem auf aktuell gültige Prospekten, Katalogen und lokalen Aktionen von Geschäften in deiner Umgebung zugreifen. Auch Öffnungszeiten und weitere nützliche Informationen zu den Filialen sind gratis verfügbar. Hast du deine Lieblings-Geschäfte gefunden, kannst diese als Favoriten speichern und wirst bei neuen Angeboten direkt per Push-Nachricht informiert.