Schneewandern

Weisse Wanderwege: Die besten Wander-Tipps im Winter

Raus in den Schnee!

Blog-Beitrag von in-online.ch / Autor/in: Wortstark

Die Ruhe in der zauberhaft verschneiten Winterlandschaft, das Glitzern des Schnees in der Sonne – wandern im Winter hat seinen ganz besonderen Reiz. Deshalb ist es kein Wunder, dass es immer mehr Menschen aus der wohlig warmen Wohnung ins Freie lockt. Das Angebot ist gross: In der Schweiz gibt es über 3000 Kilometer präparierte Winterwanderwege – vom beschaulichen Spazierweg im Thurgau bis zum höchstgelegenen Panoramaweg Europas auf über 3000 Meter Höhe mit atemberaubendem Blick auf die Bergwelt im Walliser Lötschental. Es gibt bequeme Wege, die mit Kinderwagen gegangen werden können, Genusstouren mit kulinarischen Verpflegungsstationen und anspruchsvolle Wege wie den Höhenweg vom First zum Faulhorn in der Jungfrau-Region. Wer lieber abseits gebahnter Wege unterwegs ist, geht mit Schneeschuhen ins Gelände. Aber Achtung: Um die Winterruhe der Tierwelt nicht zu stören und Risiken durch Lawinen zu vermeiden, sollte man den ausgewiesenen Routen folgen.

 

Winterwandern mit Alpenpanorama

Eine der schönsten Winterwanderungen findet man abseits der Skipisten der Aletsch Arena. Von Fiesch geht es mit der Gondel auf über 2000 Meter zur Bergstation Fiescheralp. Von dort führt ein breit gebahnter und auch für ungeübte Wanderer bequem begehbarer Panoramaweg über 6.5 Kilometer in den Skiort Bettmeralp. Weit reicht der Blick über die majestätische Bergkulisse bis zum Matterhorn. Zahlreiche Restaurants mit Sonnenterassen laden auf der zweieinhalb Stunden dauernden Tour zum Verweilen und Erholen ein. Von der Bettmeralp geht es mit der Gondel wieder hinunter ins Tal und mit der Bahn zum Ausgangsort zurück.

 

Auf Schneeschuhen im idyllischen Jura

Wunderbare Schneeschuhrouten in unberührter Natur findet man in den Winterwäldern und auf den weiten Höhenrücken des Jura. Eine der schönsten Touren, die auch für Familien geeignet ist, ist der Rundweg von Saignelégier zum Étang des Royes und zurück. Der markierte Weg führt ohne grosse Steigungen durch die verschneiten Tannenwälder der Freiberge zu dem verschlafenen Weiher des Royes und über die offenen Weiden zurück zum Ausgangsort. Fünf Kilometer lang ist die Wanderung, die in gemütlichem Tempo in zweieinhalb Stunden zu schaffen ist. Schneeschuhe kann man sich im Bahnhof von Saignelégier leihen, wer mit einer Tageskarte unterwegs ist, erhält sie umsonst.

 

Das solltest du beachten:

  • Nur markierte und gesicherte Wanderwege wählen.
  • Kondition einschätzen. Schneewandern kostet mehr Kraft als normales Wandern.
  • Nur bei stabilem Wetter und gefahrloser Lawinensituation.
  • Nie allein gehen und Zeitreserven einplanen.
  • Beim lokalen Tourismusbüro nach dem Zustand der Wege erkundigen.
  • Mehrere dünne Bekleidungsschichten nach dem Zwiebelprinzip.
  • Wanderkarte im Massstab 1:25000.
  • Genug zu trinken und zu essen.
  • Sonnencreme und Sonnenbrille.
  • Bei Eis Schneekrallen für die Schuhe.
  • Handy für den Notfall (Rega 1414, Sanität 144).
  • Wildruhezonen respektieren.

 

Wichtige Adressen

Lawinenwarnungen: www.slf.ch

Portal zur Lawinenprävention: www.whiterisk.ch

Regeln für die Natur: www.respektiere-deine-grenzen.ch

Schneeschuhverband Schweiz: www.s-v-s.ch

Wetterdienst des Bundesamtes für Meteorologie: www.meteoschweiz.admin.ch

 

Jetzt Einkaufsinspiration für deine Winter-Wandertour im Schneee

Für Einkaufstipps für deine Winter- und Wandgarderobe und -zubehör einfach Profital-App herunterladen oder profital.ch besuchen. Mit Profital, der ersten Prospekte-App der Schweiz, kannst du einfach und bequem auf aktuell gültige Prospekten, Katalogen und lokalen Aktionen von Geschäften in deiner Umgebung zugreifen. Auch Öffnungszeiten und weitere nützliche Informationen zu den Filialen sind gratis verfügbar. Hast du deine Lieblings-Geschäfte gefunden, kannst du diese als Favoriten speichern und wirst bei neuen Angeboten direkt per Push-Nachricht informiert.